BLÜTENMEER STATT STEINWÜSTE

Leider hat es in den letzten Jahren eine Fehlinterpretation des klassischen Kies- und Steingarten gegeben. Feinkörniger Splitt auf die ganze Fläche, mittendrin ein Pampasgras. Fertig ist der Vorgarten.  Das ist nicht nur aus ökologischer Sicht fragwürdig, es sieht auch nicht schön aus. Der klassische Kies- und Steingarten ist ein Meisterwerk. Richtig angelegt benötigt er wenig Pflege und ist im Zusammenspiel mit den richtigen Pflanzen ein Meisterwerk der Gartenarchitektur. Kies als Mulch- Schicht hindert die Bodenfeuchte am Verdunsten.  Größere Steine, wie hier im Bild die kleine Tuffstein Mauer, bieten Insekten Schutz und Unterkunft. Ein pflegeleichtes Kies- oder Splittbeet lässt sich an sonnigen Plätzen anlegen. Die vorhandene Erde wird aufgelockert und im Verhältnis 1:6 mit dem gewünschten Kies oder Splitt angereichert. Dies ist dann der optimale Nährboden für pflegearme Steingarten Stauden oder Lavendel. Im ersten Jahr müssen Sie sorgfältig die nicht gewünschten Gräser auszupfen bis ihre Pflanzen sich ausgebreitet haben. Schon im zweiten Jahr haben Sie ein Blütenmeer und einen Naturgarten, welcher schön anzusehen ist und vielen Insekten als Lebensraum dient.